Kinderprojekt KNOSPE?

HändeDie Suchtberatung Konstanz bietet seit 2005 ein Angebot für Kinder suchtkranker Eltern an.

Situationsbeschreibung:
Aufgrund von Sozialisationserfahrung zeichnen sich psychische, wie oft auch finanzielle Nöte und ein sechs- bis zehnmal größeres Risiko selbst an Sucht zu erkranken ab. Häufig kommt es zur Übernahme von nicht kindgerechten Aufgaben in der Familie und dadurch zur Überforderung von Kindern suchtkranker Eltern.

Zielsetzungen des Projektes:

  • Individuelle adäquate Hilfe für die betroffenen Kinder und deren Eltern, Öffentlichkeitsarbeit, Beendigung des Schweigens über Suchterkrankungen
  • gemeinsame Aktionen zur Bekundung von Solidarität und durchbrechen der Isolationsspirale.

Kooperationen mit:
Erziehungsinstitutionen, Therapieinstitutionen, Schulen, Fachberatungsstellen, Jugendamt, Familienhilfe, städtischen Kinder- und Jugendeinrichtungen, Schulsozialarbeit, regionale Arbeitskreise, ehrenamtlichen Sponsoren.

Netzwerkoperation mit:
Arbeiterwohlfahrt Singen mit Kinderprojekt „Skipsy“ für Kinder psychisch kranker Eltern, Projekt „Aufwind“ Radolfzell für Kinder aus suchtbelasteten Familien (Fachstelle Sucht BWLV), AGJ Modellprojekt Arbeit mit Kindern, Schwesterprojekt Freiburg, Maks.