Information und Beratung

Unsere Angebote:

  • Information und Beratung für Betroffene, Angehörige und sonstige Interessierte
  • Vorbereitung und Vermittlung in stationären Entzug und stationäre Suchtbehandlung, Nachsorgeeinrichtungen und Selbsthilfegruppen
  • Ambulante Nachsorge nach stationärer Behandlung und Rückfallprophylaxe
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Therapie nach §35 BtMG („Therapie statt Strafe“)
  • Integrationshilfen wie Unterstützung bei der Arbeitsaufnahme, Schuldenregulierung, Freizeitmaßnahmen
  • Förderung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen
  • Führerscheingruppe zur individuellen Auseinandersetzung mit dem Thema „Alkohol und Fahren“,  „Drogen und Fahren“ und zur Vorbereitung auf eine MPU
  • Frühmotivation/-Intervention bei erst auffälligen Alkoholkonsumenten (HaLT)
  • Ambulant Betreutes Wohnen
  • Förderung für Kinder von suchtkranken Menschen
  • Beratungsangebot für Jugendliche und Eltern wegen problematischem Mediengebrauch (Projekt Medien-Sucht?)
  • Beratungsangebot für ältere Menschen (Projekt „Sucht im Alter“)
  • Suchtprävention in Schulen, Betrieben, Institutionen, Vereine, Gemeinden, etc. (z.B. b-free)
  • Seminarangebot zur Raucherentwöhnung